Kategorien
Events, Ausstellungen und News

Die Ausstellung Oltre Caravaggio bis zum 7.1.2023 in Neapel

Die Ausstellung Oltre Caravaggio. Eine neue Erzählung der Malerei in Neapel wird in der Bildergallerie des Königspalastes von Capodimonte vom 31.3.2022 bis zum 7.1.2023 ausgestellt. Der Kurator Stefano Causa, Dozent für moderne und zeitgenössische Kunstgeschichte an der Suor Orsola Benincasa von Neapel, ist zusammen mit Patrizia Piscitelli und dem Direktor Sylvain Bellenger Garant für die Qualität der über 8 Monate dauernden Ausstellung. Die 200 ausgewählten Werke stammen alle aus dem Museumsdepot der Bildergallerie und zeigen den Einfluss der bedeutendsten Künstler in der Kunst Neapels des 17. Jahrhunderts auf.

Die neapoletanische Malerei des 17. Jahrhunderts

Die Bedeutung der Malerei im Neapel des 17. Jahrhunderts wurde erstmals Dank Roberto Longhi (1890-1970) erkannt, der im Naturalismus des Caravaggio die Wurzel der Kunstentwicklung Neapels sehen wollte. Seit der Einweihung der Bildergallerie im Jahr 1957 basiert die Bilderausstellung der neapolitanischen Maler des 17. Jahrhunderts auf der Analyse des in Italien hochgeschätzten Longhi. Die Kuratoren Stefano Causa und Patrizia Piscitello erweitern diese Sicht Dank der Recherchen der letzten Jahrzehnte und entwickeln bei der Ausstellung Oltre Caravaggio eine Überarbeitung der artistischen Einflüsse. Dabei wird besonders Jusepe de Ribera mit seinen sakralen, mythologischen und Stillleben-Motiven werden bei der Ausstellung Oltre Caravaggio ins Zentrum der neuen Auswertung gerückt.

Die neapolitanische Kunst erlebt im 17. Jahrhundert eine goldene Epoche

Der historische Kontext

Es ist keine leichte Aufgabe sich ein Bild des Kunstlebens im Neapel des 17. Jahrhunderts zu machen. Die internationale Hafenstadt wächst zu einer der grössten Städte der Welt an und wird von vielen ausländischen Künstlern besucht, die schliesslich Einfluss auf die europäische Kunstgeschichte haben werden. Die verschiedenen Bevölkerungsschichten, Einwandergruppen und Kunsteinflüsse werden zudem Naturkatastrophen wie Erdbeben, Vulkanausbrüche, Seuchen und Meeresbeben ausgesetzt. Nur aus diesem Bewusstsein lassen sich die Vielzahl der Kunsteinflüsse des 17. und 18. Jahrhunderts der Ausstellung Oltre Caravaggio mit dem Lombarden Caravaggio, den emilianischen Lanfranco, Reni und Dominichino, dem Spanier Jusepe de Ribera, den Franzosen Vouet und Volaire, dem aus Bergamo stammenden Fanzago, den aus Rom kommenden Artemisia Gentileschi und Guglielmi, dem Belgier Duquesnoy erklären. Die neapolitanischen Künstler werden sich von den vielen Einflüssen inspirieren lassen und kreieren mit neuen Ikonographien und Lichtspielen eine Kunst, die in Europa anerkannt wird. Das bedeutendste Beispiel ist sicherlich Luca Giordano (1634-1705), der in seiner langen Karriere auch nach Venedig, Florenz und 10 Jahre in Madrid die königliche Akademie leiten wird.

Die Kunstentwicklung

Die Kunst Neapel zum Anfang des 17. Jahrhunderts wird stark von Caravaggio und lokalen Kunstschulen und Talentjägern wie Belisario Corenzio, Battistello Caracciolo und Francesco Curia beeinflusst. Der Nachruf des Caravaggio wird teilweise bis zum Ende des 19. Jahrhunderts wirken, in der Zwischenzeit beeinflussen aber eine Vielzahl interessanter Künstler die städtischen Kunstentwicklung. Gerade de Ribera interessiert sich in den 20-30er Jahren des Jahrhunderts für eine Rückkehr der chromatischen Spiele des Tizian. Die zweiten 30 Jahre werden stark von der Kunst des de Ribera geprägt, der zwar selbst stark von Caravaggio beeinflusst wurde, es aber schafft eine Vielzahl von Neuerungen in die lokale Kunstszene einzubringen. Weitere Einflüsse aus Genua, Venedig und des aus Bologna stammenden Künstlers Guido Reni sind besonders in einigen Bildern des Salvator Rosa erkennbar. Zuletzt wird die neapolitanische Kunst auch von der schwarzen Pest von 1656, dem Volksglaube und der Landschaftsmalerei des Golfes mit dem im 17. Jahrhundert besonders aktiven Vesuv und der verschiedenen natürlichen Phänomenen beeinflusst. Die Ausstellung Oltre Caravaggio stellt eine vielzahl von Interpretationen von Luca Giordano bis Volaire zu diesen Themen aus.

Informationen zur Ausstellung Oltre Caravaggio im Capodimonte Museum

  • Wann und Wo? Vom 31. Maerz 2022 bis zum 07. Januar 2023 in der Kunstgallerie des Museum Capodimonte, Via Miano 2 in Neapel
  • Öffnungszeiten: Di-Fr von 8.30-19.30 Uhr (18.30 letzter Einlass), Mitwochs geschlossen.
  • Kuratoren: Stefano Causa und Patrizia Piscitelli
  • Kosten: 10€ inklusive Eintritt der festen Ausstellung; Reduziert 2€ (18-25 jährige, Gratis für Minderjährige)
  • Informationen: Tel: 00390817499130 und die Webseite vom Capodimonte Museum

Weitere Infos über Events, Ausstellungen und News in Neapel und Kampanien findet ihr in meinem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.