Wo im Cilento übernachten? Die schönsten Unterkünfte an der cilentanischen Küste

Der Cilento im Süden der Region Kampanien ist der zweitgrösste Nationalpark Italiens mit einer grossen Anzahl kleiner Dörfer innerhalb einer intakten Natur. Der fast 100 Kilometer lange Küstenabschnitt ist eine Mischung aus kleineren und weiteren Stränden, die zu den schönsten und saubersten Italiens gelten und mehrmals in den letzten Jahren ausgezeichnet wurden. Durch die leicht isolierte Lage und einer wenig besiedelten Landschaft ist der Cilento bis auf die beiden zentralen Augustwochen noch heute eine Ruheoase mit einem bezauberndem Meer und unberührten Natur wie man sie nur selten vorfinden kann. Spezialitäten aus dem Cilento sind sicherlich das lokale Olivenöl, die in Italien beliebte weisse Feige des Cilento, der weiterhin aktive Fischfang der Küstenorte, die Bohne aus Controne sowie die frischen saisonalen Produkte der lokalen Landwirtschaft.

Booking.com

Wie kann man sich im Cilento fortbewegen?

Der Cilento hat wenig Verkehr und ein Pkw ist sehr hilfreich um dieses Gebiet besser erkunden zu können. Wer aber keinen Pkw verwenden möchte kann mit dem Regionalzug der italienischen Bahn die nah am Meer gelegenen Bahnhöfe von Agropoli, Ascea, Policastro oder Sapri erreichen. Im Sommer werden viele Küstenorte auch mit den Schnellbooten erreicht, die bis nach Salerno oder auch Neapel reichen. Die meisten historischen Dörfer befinden sich aus historischen Gründen in den Hügeln, daher haben sich viele Orte durch eine eher weite und moderne Strukur aus dem 20. Jahrhundert an der Küste erweitert.

Der Anfang des Cilento: die Promenade von Agropoli tendiert zum Sele-Tal, ab der Altstadt wird es hügelig

Die cilentanische Küste

Anders als viele Reiseführer beziehe ich Paestum nicht mit in den Cilento ein, da es landschaftlich zum Sele-Tal gehört, wo anders als im Cilento eine intensive Landwirtschaft betrieben wird und die Landschaft flach ist. Auch Agropoli hat untypisch für den Cilento eher einen Kleinstadtcharakter, dafür ist es aber hügelig und ein erheblicher Teil der Gemeinde tendiert landschaftlich zum Cilento. Meine Beschreibung zu den Übernachtungsmöglichkeiten im Cilento bezieht sich gezielt auf die verschiedenen Küstenabschnitte und Charakteristiken dieser tollen Landschaft, wer aber einen ursprünglicheren Urlaub sucht und von dort aus den Cilento erkunden möchte, sollte vielleicht in Erwägung ziehen auf einem der vielen lokalen Bauernhöfe oder Agriturismen zu übernachten.

Das traumhafte Wasser bei Marina di Camerota

Wo im Cilento übernachten – Agropoli und Castellabate

Der Anfang des Cilento ist durch die Nähe zum flachen Sele-Tal und der guten Erreichbarkeit an das Inland der Region schnell für die lokale Bevölkerung aus Salerno und Avellino zu erreichen und daher der am meisten besuchteste Teil des Cilento. Hinzu kommt das Castellabate zu den schönsten Orten des Cilento gehört und wegen der Verfilmung einer italienischen Komödie in den letzten Jahren innerhalb Italiens bekannter wurde. Agropoli hat als erster Ort mit der grossen langen Promenade einen Bezug zum Sele-Tal (von Salerno bis Paestum), während die Altstadt und der Rest der Ortschaft bereits schön am Hang gelegen sind. Agropoli hat im Vergleich zu den anderen cilentanischen Orten eine höhere Einwohnerzahl und eine lebendigere Atmosphäre, die aber nicht die typisch rurale des Cilento ist und auch das Meer ist weniger schön als in den anderen Orten des Nationalparks. Castellabate bietet nehmen den teils sandigen und teils felsigen Meeresfraktionen von Santa Maria, San Marco und Ogliastro auch eine gepflegte und panoramische Altstadt mit netten Lokalen. Ab Agropoli und Castellabate sind auch die Büffelfarmen und die Tempel von Paestum sofort erreicht und mit etwas Aufwand kann man auch Pompeji und die Amalfiküste besichtigen, der südliche Teil des Cilentos ist eher schwierig zu erreichen. Diese beiden Ortschaften bieten sicher die grösste Auswahl an Unterkünften im Cilento an.


Empfohlene Unterkünfte für Agropoli und Castellabate

Santa Maria di Castellabate bietet eine kleinen historischen Hafen mit Blick in Richung Amalfiküste

Wo im Cilento übernachten – Agnone, Acciaroli und Pioppi

Ab Agnone fängt die rurale, etwas isolierte und eigene Atmosphäre des Cilento an. Die eher felsige oder kieselige Küste um Agnone und Pioppi findet in Acciaroli einen der wenigen historischen Zentren des Cilento direkt am Meer. Acciaroli war Aufenthaltsort des Ernest Hemingwat und hat neben dem netten Stadtstrand auch einen grossen Sandstrand direkt am Ortsrand sowie einige gepflegte Fischrestaurants. Der Kieslestrand von Pioppi gilt als einer der Ortschaften mit der saubersten Wasserqualität Italiens. Hier lebte über viele Jahre der amerikanische Ernährungswissenschaftler Ancel Keys und wegen seiner Studien befindet sich hier heute das Museum der mediterranen Diät. Durch die wenigen Strände ist dieser Teil des Cilento ruhig und bietet eine besonders interessante Küstenlinie, hat aber wenig Auswahl bei den Hotels.

Empfohlene Unterkünfte für Agnone, Acciaroli und Pioppi

Das Wasser bei Acciaroli ist flach und ruhig und bietet Flair im Zentrum

Wo im Cilento übernachten – Casalvelino, Ascea, Pisciotta und Caprioli

Der Küstenabschnitt mit dem langen Strand von Casalvelino bis nach Ascea Marina sowie der lange Strand von Caprioli wird nur von dem felsigen Abschnitt um den schön gelegenen Ort Pisciotta unterbrochen. Während Marina di Casalvelino ein ruhiger Badeort mit einem netten Hafen ist, bietet Ascea mit der Ausgrabungsstätte Velia der antiken Philosphenschule des Zenon und Parmenides auch ein historisches Highlight der Antike. Ausserdem ist die Meeresfraktion von Ascea an einem Bahnhof mit Züge von Neapel bis nach Paola in Kalabrien angebunden. Die Gegend um Pisciotta, einer der am ursprünglichsten und am schönsten gelegenen Orte des Cilento, hat die bekannteste Olivenölproduktion des Cilento, eine bezaubernde Atmosphäre im Ortskern und einen auf Sardellen spezialisierten Fischfang. Der grosse angenehme Strand von Caprioli ist etwas im Schatten vom nahegelegenen Kap Palinuro und deshalb recht ruhig und angenehm unweit von vielen Highlights.

Empfohlene Unterkünfte für Casalvelino, Ascea, Pisciotta und Caprioli

Die Strand von Ascea bis Casalvelino im zentralen Cilento zieht sich über mehrere Kilometer

Wo im Cilento übernachten – Palinuro, Marina di Camerota und Scario

Der Küstenabschnitt von Palinuro bis nach Scario ist wahrscheinlich der schönste des Cilento. Hier können kleine versteckte Badebuchten mit dem Pkw (teilweise mit Spaziergängen verbunden), einem angemieteten Boot oder auch die grossen Strände zwischen Palinuro und Marina di Camerota angesteuert werden. Der Abschnitt von Palinuro bis Marina di Camerota ist im Vergleich zum Rest des Cilento im Sommer lebendiger und wird wegen den vielen Ferienvillages und Campingplätzen auch von vielen italienischen jungen Touristen besucht ohne aber ein Partygebiet zu sein. Denn hier sind auch weiterhin viele Familien, die eine etwas animiertere Atmosphäre suchen. In Palinuro und Marina di Camerota sind im Sommer viele Geschäfte und Bars geöffnet, ab Scario wird es wieder entspannter. Dieser Bereich ist besonders für Badeferien wenn man nicht vorhat viele Ausflüge zu unternehmen, denn dieser Abschnitt des Cilento ist im Vergleich zu den anderen isolierter.

Empfohlene Unterkünfte für Palinuro, Marina di Camerota und Scario

Ein Blick in Richtung Kap Palinuro vom Strand zwischen Palinuro und Marina di Camerota

Wo im Cilento übernachten – Policastro, Villammare und Sapri

Der Süden des Cilento und damit das an der Region Basilikata angrenzende Gebiet der Region Kampanien ist mit den Bahnhöfen von Policastro und Sapri, der Bootsanbindungen der Metrò del Mare im Sommer sowie durch die Nähe der Autobahn für cilentanische Verhältnisse gut angebunden, dafür aber auch recht weit von den wichtigsten Zentren Kampaniens entfernt. Die Strände und das Meer sind entspannend, aber nicht so attraktiv wie im zentralen Bereich des Cilentos. Das Inland mit der WWF Oase von Morigerati und den “Cappelli di Venere” von Casaletto Spartano gilt als eine der schönsten Naturgebiete des Nationalparks und die Preise an diesem Küstenabschnitt sind nicht sonderlich hoch. Der südlichste Bereich des Cilento ist optimal um einen angenehmen Ausgleich direkt am Meer zu fairen Preisen zwischen dem Nationalpark des Cilento und der Möglichkeit die Küste des Basilicata (Maratea) oder auch den Norden Kalabriens mit dem Zug oder Auto besichtigen zu können.

Empfohlene Unterkünfte für Policastro, Villammare und Sapri

Die Küste im Süden des Cilento ist ruhig und etwas kieselig

Weitere Infos zum übernachten am Golf von Neapel und zu Fahrplänen und Tickets in Kampanien finden Sie auf Napolitrip.