Besonderheiten und Informationen über Ausflüge auf die weltberühmte Insel Capri im Golf von Neapel, die seit jeher Besucher in ihren Bann zieht.

capri

Faszination Capri 

Die von Krupp erbaute Strasse unter den Augustus-Gärten

Die von Krupp erbaute Strasse unter den Augustus-Gärten

Die besondere Schönheit und der aussergewöhnliche Charme von Capri trifft seit Jahrtausenden das Herz von unbekannten und berühmten Persönlichkeiten. Seit den Imperatoren Augustus und Tiberius in der Antike bis Krupp, Gorkij, Rilke, Benjamin, Malaparte, Fucini, Jackie Kennedy, Axel Munthe oder Norman Douglas im 20. Jahrhundert ist der Ruf, aber auch die Geschichte Capris stark von der Faszination beeinflusst, die sie auf ihre Besucher und Zuwanderer ausübt.

Abendruhe nach starkem Tagesbesuch

Capri wird anders als Ischia viel von Tagesturisten besucht, die oft ein ähnliches Programm haben. Abseits der Hauptrouten und ab 17 Uhr abends kann man selbst heute noch eine ruhige Insel finden und besticht dann mit einem anderen Zauber. Die Besonderheit von Capri ist eine grosse Vielfalt von Besonderheiten auf nur knapp über 10 Quadratkilometern Fläche, die aber gerade wegen den wenigen und teuren Hotels meist nur bei einem Tagesausflug (Hier zu den Fährverbindungen) besichtigt werden.

 

Klima, Flora und Fauna

Die blaue Eidechse

Die blaue Eidechse

Dank der Strömungen und der guten Lage hat Capri ein ausserordentlich mildes Wetter, rund 300 wolkenlose Tage im Jahr sowie eine reiche Artenvielfalt: etwa 850 verschiedene Pflanzensorten wachsen heute auf der Insel. Eine schöne Anwesenheit sind auch die vielen Wandervögel, die hier Halt machen sowie die einzigartige blaue Eidechse, die besonders auf dem Felsen “Faro” der Faraglioni Ausschau nach Beute hält.

 

 

 

Natur und Spaziergänge

Aussicht durch den Arco Naturale

Aussicht durch den Arco Naturale

Capri bietet viele Möglichkeiten schöne Spaziergänge und Wanderungen in die Natur zu unternehmen. Die berühmtesten Spaziergänge führen zu den Augustusgärten mit Blick auf die Krupp-Strasse, die Via Camerelle bis zur Punta Tragara gegenüber den Faraglioni-Felsen sowie der Spaziergang zur Marina Piccola mit einem kleinen Sprung ins blaue Meer am kleinen Strand.

Kleinere Wanderungen sind der Weg zum Arco Naturale, der Abstieg von Anacapri zum Leuchtturm “Faro” an der Punta Carena, den Spaziergang “La Migliera” ab Anacapri zu einem stillen und einzigartigem Panorama oder auch der Passetiello-Weg bis zur höchsten Spitze Monte Solaro. Wer es gemütlicher haben will, dem bietet sich der Sessellift mit traumhaftem Ausblick von Anacapri zum Monte Solaro an.

Capris Grotten und das Meer

Die beeindruckenden Wasserfarben von Capri

Die beeindruckenden Wasserfarben von Capri

Ein für viele unvergessliches Erlebnis ist die Berührung mit dem Meer und den vielen Grotten an der Steilküste von Capri. Das tiefe und intensive typische blaue und türkisfarbene Wasser hat ihren Ursprung in der Farbe des Kalksteins in Verbindung mit der Tiefe des Wassers und einem Meeresgrund ohne Sand und vielen glänzenden Augitkristallen des Vesuvs.

Besonders ist dieser reflektierende Effekt in der weltberühmten blauen Grotte zu sehen, während bei einer Inselrundfahrt ähnliche Effekte und noch weitere Naturschauspiele und beeindruckende Grotten zu sehen sind.

Archäologie und Museen

Die ausgegrabenen Reste der antiken imperialen Villa Jovis des Tiberius bieten eine Mischung aus Archäologie, einem Spaziergang und eine Aussicht auf die sorrentiner Halbinsel und den Vesuv aus bester Lage. Weitere archäologische Reste des Tiberius sind auch in der Nähe der Marina Grande an der Bädern des Tiberius, während die phönizische Treppe trotz des Namens an die griechischen Siedler erinnert und über Jahrhunderte die Gemeinden von Capri und Anacapri verbunden hat.

Eine antike Maske in der Villa Axel Munthe

Eine antike Maske in der Villa Axel Munthe

Das berühmteste Museumist wohl die Villa San Michele des schwedischen Arztes und Schriftstellers Axel Munthe. Die Kunstsammlung verbunden mit dem preisgekrönten Garten und der Aussicht von Anacapri auf Capri und den Golf von Neapel ist ein italienisches Highlight. Nicht unweit in der Via Orlandi befindet sich auch die Casa Rossa mit schönen römischen Skulpturen in einem interessanten Gebäude. Ein recht unbekanntes aber interessantes Museum ist das Museo Ignazio Cerio befindet sich nah der Piazzetta: hier kann man sich eine Idee über die Geschichte und Botanik Capris machen. Interessante Sonderausstellungen finden oft in der Villa Lysis statt, während die Kartause von San Giacomo wichtig für die Mittelaltergeschichte der Insel ist und eine sehr interessante Architektur vorweisen kann.

 

Shopping in Capri

Die San Michele Kirche auf Anacapri

Die San Michele Kirche auf Anacapri mit Maiolika Fussboden

Capri hat nicht erst seit Jeckie Kennedy und ihren Capri-Hosen und Sandalen einen guten Ruf für elegante Geschäfte. Neben den internationalen Ketten in der Nähe der Piazzetta gibt es auch heute noch lokale Geschäfte und günstigere Angebote speziell in der Via Orlandi in Anacapri.

Neben den regional und auch in Capri hervorragenden Limoncello-Herstellung sind sicherlich die handgefertigten und eleganten Sandalen bis heute noch sehr beliebt.

Bis vor kurzem nur in Capri und auch noch bis heute schwer woanders zu erringen sind die biologischen Düfte der historischen Parfumerie Carthusia, die mit verschiedene Filialien auf der Insel vertreten ist. Ein weiterer Klassiker sind die Handschuhe Capri-Gloves der Fiorino-Brüder sowie die neue sehr erfolgreiche Tendenz des lokalen Uhrenherstellers Capri-Watch als auch die kleine lokale Produktion von Keramikkunst. Auf Grund der geringen Produktion ist er nicht leicht zu finden, doch direkt beim Winzer oder durch Kontakte findet man noch den geschützten Wein aus Capri, sowohl als Rotwein als auch als Weißwein.

Das Nightlife rund um die Piazzetta

Ein altes Sprichwort deutscher Besucher lautet “Auf Ischia Fango und in Capri Tango”. Tatsächlich hat die Piazzetta bis heute nicht ihren mondänen Reiz verloren und vor dem abends ausgehen wird hier bis heute bei einem Aperitiv gemütlich der Abend besprochen. Bitte beachten Sie gerade im Sommer das Nachtleben erst recht spät beginnt und selbst auf Capri vor Mitternacht kaum gefeiert wird. Typisch ist heute eine Mischung aus trendigen Bars, animierten Tavernen wie Anema e Core als auch kleine Discotheken wie das Number Two. In den Sommermonaten haben die Restaurants mit Gärten oder Terrassen nicht selten Live-Musik, die dann aber meist eher traditionell neapolitanisch ist.

Für Infos zu einer Führung gehen Sie bitte auf meine Angebote oder kontaktieren Sie mich per Mail an info@napolitrip.com