Booking.com

Ein Aufenthalt am Golf von Neapel und in der Region Kampanien sollte gut geplant sein, da dieses Gebiet starke Differenzen auf kleinen Distanzen aufweist. Allein im Golf von Neapel gibt es grosse landschaftliche Unterschiede zwischen den aus gelbem Tufstein bestehnen Hügeln der vulkanischen Phlegräischen Felder, der Metropole Neapel, der dunklen vulkanischen Küste des Gebiets am Vesuv, der weissen Steilküste der sorrentiner Halbinsel und der Amalfiküste des Lattari-Gebirges sowie die drei unter sich so unterschiedlichen Inseln Capri, Ischia und Procida. Um dieses bevölkerungsreiche Gebiet des Golfes von Neapel wartet das kaum besiedelte und hügelige oder bergige Inland der Provinzen von Caserta, Benevent, Avellino und Salerno mit ihren grünen Regional-oder Nationalparks und alten gastronomischen Traditionen sowie den langen hügeligen Küstenlinien des grünen Cilento und die flachen Küstenlinien der domizianischen Küste und des Sele-Tals.

Übernachten am Golf von Neapel – Die Stadt Neapel

Die Stadt Neapel ist der ideale Ausgangspunkt um viele Ausflüge in diesem Gebiet ohne einen Pkw zu unternehmen. Die Stadt selber hat ein grosses Kunsthistorisches Erbe und unterschiedliche Atmosphären je nach Viertel, bietet aber auch die Möglichkeit die lokalen Metrolinien innerhalb der Stadt, die Züge in Richtung Vesuv, Sorrent, Salerno, die Fähren und Schnellboote zu den Inseln Capri, Ischia und Procida (hier zu den Abfahrzeiten) oder auch Busse zur Amalfiküste zu nehmen (lesen Sie hier wie Sie die Amalfiküste erreichen können). Ein Mietwagen ist innerhalb der Stadt wegen dem Verkehr nicht zu empfehlen, wer mit dem eigenen Pkw nach Neapel kommen möchte, sollte einen der Aussenbezirke wählen um mit der Metro ins Stadtzentrum zu fahren. Lesen Sie hier meinen Überblick zu den veschiedenen Stadtviertel von Neapel.

Die Piazza Dante, Zugang zur Altstadt von Neapel
Übernachten am Golf von Neapel – Die vesuvianische Küste

Die vesuvianische Küste ist durch die nahgelegene Autobahn Neapel-Salerno ideal für Ausflüge mit dem eigenen Pkw, wobei auch die öffentlichen Verkehrsmittel verwendet werden können um Sorrent oder Neapel zu erreichen. Die Ausgrabungsstätten und der Vesuv sind leicht und meist ohne viel Verkehr schnell erreicht und auch die Amalfiküste kann recht problemlos über Vietri, Agerola oder Ravello angefahren werden. Nur die Inseln sind von hier schwer zu erreichen, mit Ausnahme der häufigen Verbindungen zwischen Capri und Castellammare di Stabia. Wer also auf Ausflüge auf die Inseln verzichten kann und den Golf von Neapel mit dem eigenen Pkw besichtigen möchte, ohne zwangsläufig auf die Verwendung von den lokalen Zügen verzichten zu müssen, hat an der vesuvianischen Küste eine optimale Lage. Lesen Sie hier meine Übersicht zu den Gemeinden an der vesuvianischen Küste.

Der lebendige Fischerhafen von Portici, Treffpunkt der der lokalen Jugend
Übernachten am Golf von Neapel – Die sorrentiner Halbinsel

Die sorrentiner Halbinsel ist wegen der Anbindung mit der Circumvesuviana-Bahn an Neapel und die Ausgrabungsstätten und die Nähe von Gebirge und Meer ein klassischer und weiterhin beliebter Aufenthaltsort am Golf von Neapel. Die Insel Capri, Neapel und die Amalfiküste sind ab hier leicht mit den lokalen Schnellbooten und stressfrei zu erreichen (hier zu den Abfahrzeiten), während die Fahrten nach Ischia und Procida seltener sind. Ein Pkw sollte hier nur verwendet werden, wenn man vor hat ab hier die sorrentiner Halbinsel und Amalfiküste genauer zu besichtigen. Die Fahrten entlang der Strasse zur und von der sorrentiner Halbinsel sind oft langwierig und machen die Ausflüge mit dem Pkw zu den Ausgrabungen, Neapel, Caserta oder den Phlegräischen Feldern oft langwierig. Die sorrentiner Halbinsel ist somit praktisch um einen entspannten Aufenthalt am Golf von Neapel zu haben, bei dem man mit der Circumvesuviana die Ausgrabungen besichtigt, mit dem Schnellboot Capri und Neapel und sich die Zeit nehmen kann direkt vor Ort die Küstenlinien und Naturspaziergänge entlang der sorrentiner Halbinsel und Amalfiküste zu besichtigen. Lesen Sie hier meine Übersicht zu den Übernachtungsmöglichkeiten an der sorrentiner Halbinsel.

Eine Bucht von Piano di Sorrento
Übernachten am Golf von Neapel – Die Amalfiküste

Die Amalfiküste ist ein Microkosmos, die Ortschaften entlang einer der berühmtesten Küstenabschnitte Italiens haben ihre eigenen Besonderheiten, die in aller Ruhe besichtigt werden können. Wer hier übernachten möchte, sollte sich allerdings auch auf die Amalfiküste, Sorrent und Capri konzentrieren, da es hier anders als an der sorrentiner Halbinsel keine Bahnverbing entlang läuft (mit Ausnahme von Vietri in Richtung Neapel). Ein Pkw ist praktisch und notwendig um die Küste besser kennenzulernen (bitte immer nach Parkmöglichkeiten fragen), die Transfer mit den Booten sind bei gutem Wetter sind dabei ein schönes Erlebnis. Lesen Sie meinen Artikel über die Besonderheiten der Gemeinden an der Amalfiküste und ihre Übernachtungsmöglichkeiten.

Ausblick von der Villa Rufolo in Ravello
Übernachten am Golf von Neapel – Die Inseln Ischia, Capri und Procida

Die Inseln Capri, Ischia und Procida werden meist ausgewählt, um die Inseln selbst zu besichtigen. Eine typische Kombination kann die nahgelegenen Ischia mit Procida oder Capri mit Sorrent und die Amalfiküste verbinden, die Kosten der Fähren und Schnellboote sind aber eindeutig höher als die Zugverbindungen und gerade die Ausgrabungen, der Vesuv oder andere Ziele innerhalb der Region sind nicht leicht zu erreichen. Ischia wird wegen der Grösse meist für einen ganzen Urlaub ausgewählt, während Capri meist für ein Wochenende oder einen Tagesausflug ausgewählt wird. Lesen Sie meinen Artikel zu sechs Gemeinden der Insel Ischia.

Die Faraglioni Felsen von Capri zum Sonnenuntergang
Übernachten am Golf von Neapel – Die Phlegräischen Felder

Die Phlegräischen Felder sind eine der fazinierendensten Landschaften des Süden Italiens. Von den antiken Griechen als erstes Siedlungsgebiet im Süden Italien ausgewählt, werden die Phlegräischen Felder in der Zeit der Romanisierung Kampaniens zum exklusivsten Teil des Imperiums und ab dem 18. Jahrhundert eine der Hauptetappen der Grand Tour. Seit dem 20. Jahrhundert sind die Phlegräischen Felder zusammen mit Neapel zu Gunsten von anderen Bereichen im Golf von Neapel fast in Vergessenheit geraten. Eines der Hauptprobleme ist bis heute von hier aus ohne Auto die Ausgrabungen am Vesuv, Sorrent, Capri oder die Amalfiküste zu erreichen. Dafür lohnen sich die Phlegräischen Felder für einen Urlaub, bei dem man zu fairen Preisen viele gute Restaurants und Trattorien, belebte Abendlokale, antike Kulturstätten, eine faszinierende Landschaft und Badebuchten und Thermalbäder erreichen kann. Die Stadt Neapel und die Inseln Ischia und Procida sind besonders von Pozzuoli aus leicht zu erreichen. Lesen Sie hier meine Tips wo Sie am besten in den Phlegräischen Feldern übernachten können.

Der Golf von Pozzuoli. ein Panorama aus Bacoli
Übernachten am Golf von Neapel – Agriturismen und Bauernhöfe

Ein Agriturismus ist ideal wenn man einerseits ein Auto verwenden möchte um die berühmten Sehenswürdigkeiten am verkehrsreichen Golf von Neapel zu sehen, andererseits aber nicht jeden Tag weit fahren möchte und auch die schöne Natur und Landschaft in aller Ruhe geniessen möchte. Ein erheblicher Teil dieser Projekte befinden sich entweder an den Hängen über der panoramischen sorrentiner Halbinsel oder im undicht besiedelten Inland der Region Kampanien um Avellino, Benevent und dem Nationalpark des Cilento im Süden der Region. Hier haben Sie eine Übersicht zu den schönsten Agriturismen und Bauernhöfen innerhalb der Region Kampanien.

Das Weinanbaugebiet unweit von Benevent

Booking.com

Weitere Informationen zu Führungen, Ausstellungen, Abfahrzeiten, Gastronomie und weitere Informationen zum Golf von Neapel und Kampanien finden Sie auf meinem Info-Portal Napolitrip