dolce vita

Baratynski und das unbekümmerte Leben in Neapel

Innerhalb von drei Tagen, wie von Flügeln getrieben, sind wir vom sozial schwierigen Leben Europas in das belustigende treibende Leben von Neapel gewechselt, ein Leben das mir passt, da wir spazieren gehen, Bäder nehmen, an nichts denken, zumindest bleiben wir nicht lange an einem Gedankengang hängen, was übrigens auch nicht zu so einem Klima passen würde. Jewgeni Abramowitsch Baratynski, 1844 …

Continue reading  

Sprovieri und Gorki über Capri

Beim Hinausgehen sprachen wir über dies und jenes. Ich fragte ihn (Maxim Gorki), in welchem Verhältnis er zu Lenin stünde. Meine Beziehung zu Vladimir Ulianov sind uralt, sagte er zu mir, sie gehen noch auf den antizaristischen Kampf zurück. Und lächelnd fügte er hinzu: Beide waren wir Futuristen! – Womit er meinte, daß sie beide für die Zukunft Rußlands gekämpft …

Continue reading