Neapel – Führung durch das unterirdische Neapel der spanischen Viertel und Santa Lucia

Die Ursprünge der Stadt Neapel auf einer ober- und unterirdischen Stadtführung ab der Piazza Trieste e Trento im Zentrum von Neapel

Ein kleiner Marienaltar in den Quartieri

Das Gebiet um Pizzofalcone und Santa Lucia ist die ursprüngliche griechische Geburtstätte der heutigen Stadt Neapel, damals noch mit dem Namen Partenope, die sich etwa 150 Jahre später in Richtung Cento Storico erweitert. An einem geschützten und panoramischen ehemaligen Krater gelegen, dem Monte Echia und der Insel Megaride (dem heutigen Castel dell’Ovo), gründen die Griechen aus dem nahen Cumae eine weitere Stadt am Golf von Neapel indem sie den Hügel unterirdisch aushöhlen und eine Stadtmauer anlegen. Durch die Brücke über der Via Chiaia werden die spanischen Viertel erst viel später mit Santa Lucia verbunden. Santa Lucia wird zum Ende des 19. Jahrhunderts in Richtung Meer erweitert und ist heute zu einer interessanten Mischung aus eleganten Hotels, teuren Restaurants an der Promenade, volkstümlichen Gassen, kleinen Bars und kleinen Läden zusammengewachsen .

 

Graffitis aus dem unterirdischen Neapel des 2. Weltkriegs

Die Führung durch das unterirdische Neapel der spanischen Viertel und Santa Lucia beginnt an der Piazza Trieste e Trento unweit des Königspalastes mit einem der interessantesten Eingänge ins unterirdische Neapel mit dem Zugang im Vico Sant’Anna di Palazzo, in der uns innerhalb einer Stunde eine Zeitreise des unterirdischen Neapels ab den griechischen Aushöhlungen bis zu den römischen Zisternen, den Erweiterungen der Stadt während des spanischen Vizekönigreichs und den Zufluchtsorten der Bevölkerungen während des zweiten Weltkriegs mit seinen Graffitis geboten wird. Nach dem unterirdischen Neapel besichtigen wir einen Abschnitt der spanischen Viertel um den oberen Teil von Santa Lucia und die Reste der griechischen Nekropole von Neapolis zu erreichen. Der abschliessende Weg in Richtung Promenade sehen wir den neogotischen Bau von Lamont Young am Hang von Pizzofalcone und genießen eines der schönsten Panoramen auf die Promenade von Neapel und die Küste von Posillipo.

 

 

Führung durch das unterirdische Neapel der spanischen Viertel und Santa Lucia

Treffpunkt: Vor dem Caffè Scaturchio an der Piazza Trieste e Trento (zwischen dem Opernhaus San Carlo und der Palazzo Reale und gegenüber vom Gambrinus)

Dauer: Etwa 2,5 Stunden Stunden inklusive Führung in deutscher Sprache (ca. 60 Minuten) des unterirdischen Neapels der spanischen Viertel

Kosten: 150€

Extrakosten: Eintritt zum unterirdischen Neapel des Zugangs der spanischen Viertel; 10€ pro Person (Reduzierungen für Gruppen ab 15 Personen)

Für Anfragen kontaktieren Sie mich bitte per Mail an info@napolitrip.com

Weitere Tourangebote durch Neapel und die Region Kampanien finden Sie auf meiner Angebotsseite.

Weitere Informationen zur Geschichte, Gastronomie, Zeitpläne oder Zitate finden Sie auf meinem Blog.