Überraschung: Napoli Sotterranea wird ab Mai 2020 öffentlich

Die Verwaltung der Stadt Neapel wird die Konzession an den Privatunternehmer Enzo Albertini, seit vielen Jahren Leiter von einem der bekanntesten Zugänge des unterirdischen Neapels an der Piazza San Gaetano, nicht erneuern und in Zukunft überraschenderweise von der Stadt geleitet werden. In einem weiteren Artikel berichtete ich bereits über die schwierigen Arbeitsverhältnisse und die Anklage an Albertini wegen sexueller Belästigung eine der Arbeiterinnen, die vor wenigen Monaten zu einer Verurteilung geführt hat. Aus diesen Gründen hatte ich die Stadtführung mit diesem Zugang ins unterirdische Neapel eingestellt.

Übernahme ab Mai durch Napoli Servizi

Die Verwaltung des Zugangs soll erst von der Schwestergesellschaft Napoli Servizi übernommen werden um nach dieser Übergangszeit direkt von einem Zuständigen der Gemeinde Neapel geleitet zu werden. Die Entscheidung wurde nach einem Treffen am 10. Februar 2020 der Aktivisten des Ex OPG Je so’ pazzo (die sich vorher um die juristische Unterstützung der ehemaligen Arbeiter gekümmert hatten), der Partei Potere al Popolo! Napoli und einer Delegation von ehemaligen Arbeitern von Napoli Sotterranea Piazza San Gaetano mit der Beigeordneten der Gemeinde von Neapel Alessandra Clemente getroffen.

Die Stellung der Aktivisten

Die Aktivisten haben ihre Position gegenüber Alessandra Clemente klar angegeben: “Unsere Anfrage war eine Beendigung der Konzession dieses Gutes an einen privaten Unternehmer um eine öffentliche Verwaltung einzuführen, die mehr Wert auf die Arbeitnehmerrechte legt und einen Teil der Profits für soziale Projekte zur Verfügung stellen sollte. Die Beigeordnete hat unsere Anfrage nun angenommen und erklärt das sie zum Ablauf am 13. Mai 2020 die Konzession an Enzo Albertini nicht mehr erneuern möchte. Daraufhin soll die Verwaltung probeweise und maximal 4 Jahre von Napoli Servizi geleitet werden um dann zu versuchen die Verwaltung komplett von der Gemeinde aus wiedereinzulagern.” Das nächste Treffen zwischen den Aktivisten und der Gemeinde von Neapel findet am 25. Februar 2020 mit der Beigeordneten des Arbeitsrechts Monica Buonanno im Rathaus Palazzo San Giacomo statt.

Die offizielle Meldung der Stadt Neapel zum Schutz der Arbeiterin von Napoli Sotterranea

Die Vorzeichen dieser Entscheidung

Im letzten Mai war Napoli Sotterranea im Zentrum einer Untersuchung des italienischen Rechnungshofs zum Mietvertrag von Napoli Sotterranea an der Piazza San Gaetano, da weniger als 10000 Euro pro Jahr an die Stadt abgegeben wurde und somit nur etwa ein Zehntel von der ursprünglichen Abmachung und das obwohl die Besucherzahlen des unterirdischen Bereichs jährlich gestiegen sind. Erst im Oktober hatte der Gerichtshof von Neapel Napoli Sotterranea dazu verurteilt eine ehemalige Arbeiterin, die jahrelang Schwarz gearbeitet hatte, zu entschädigen. Die Gemeinde Neapel hatte sich bei dieser Anklage offiziell auf die Seite der Arbeiterin gestellt. In einem ersten Moment hatte Albertini die Entschädigung nicht veräussert, woraufhin der Zugang einige Tage geschlossen wurde um erst nach der Bezahlung den Zugang wieder zu öffnen.

Weitere Infos und Nützliches für ihren Aufenthalt in Kampanien finden Sie auch auf meinem Blog.

Leave a Reply

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>