Pompeji und die Etrusker – Sonderausstellung in Pompeji bis zum 2.5.2019

Die dritte Sonderausstellung über die Einflüsse der Kulturen des Mittelmeerraums in Kampanien: Pompeji und die Etrusker.

Pompeji und die Etrusker ist nach der Ausstellung über die Ägypter 2016 und die Griechen im Jahr 2017 die dritte Sonderausstellung über den Einfluß auf den Golf von Neapel der verschiedenen mediterranen Kulturen. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts gilt für die Historiker die Region Kampanien als ein kultureller Treffpunkt der Antike. Die Archäologie hat dabei die interessante Aufgabe diesen Vermischung von kulturellen Einflüssen zu entziffern.

Pompeji und die Etrusker

Pompeji und die Etrusker stellt in der Palestra Grande von Pompeji etwa 800 archäologische Fundstücke in 13 Räumen aus italienischen und europäischen Museen aus, die die etruskischen Einflüsse in der Region Kampanien vor und nach der Gründung Pompejis aufarbeiten. Gegenstände ais Bronze, Silber, Terracotta, Keramik aus Sarkophagen, Kultstätten und dem Alltag führen zu einer tiefgründigeren Analyse der Lebensweise der Etrusker in der Region Kampanien. Pompeji war ein wichtiger Treffpunkt der loaklen, griechischen und italischen Elite des kampanischen Etruriens. Die Sonderausstellung wird ab dem 31. Mai 2019 von einer weiteren Ausstellung im archäologischen Museum von Neapel über die etruskische Zivilisation integriert.

Die Ausstellung

Ein Highlight der Sonderausstellung sind die neuen archäologischen Funde aus der extraurbanen Kultstätte aus dem Fondo Iozzino, wo eine der wichtigsten pompejanischen Kultstätten des 7. Jahrhunderts vor Christus gegründet wurde. Hier wurde eine große Anzahl an Waffen und Opfergaben der archäischen Epoche in etruskischer Schrift gefunden. Weitere etruskische Reste stammen aus den anderen etruskischen Städten Kampaniens, wie Capua und Pontecagnano, die dem Fondo Iozzino ähnlich wichtige Kultstätten aufweisen können. Das fürstlichen Grabmähler mit einer Urne aus Silber einer aristokratischen Familie aus Cumae, einer Prinzessin aus Pontecagnano und eines Prinzen aus Palestrina im Latium mit orientalischen Einflüssen sind ebenfalls zu sehen. Pompeji und die Etrusker weist auf die kulturellen Dynamiken zwischen den verschiedenen sozialen Gruppen und Kulturen hin, die sich im Mittelmeerraum und dem Pompeji der Antike interagieren. Ein wichtiger Aspekt ist auch Übergang der etruskischen Aristokratie vom Fürsten zum Landwirt und Händler: ein an der französischen Küste gesunkenes und aus Kampanien stammendes ist dabei ein wegweisendes Beispiel.

Sonderausstellung in Pompeji – Pompeji und die Etrusker
  • Wo: Ausgrabungen von Pompeji, Infos zu Pompeji hier
  • Wann: vom 12. Dezember 2018 bis zum 02. Mai 2019
  • Öffnungszeiten: Jeden Tag von 8.30-18 Uhr, ab dem 1. April Zutritt bis 19.30 Uhr.
  • Eintritt: 15€, reduziert 7.50€, Kinder und Jugendliche bis 18 haben Eintritt frei.
  • Informationen: Parco archeologico di Pompei, Mail: pompei.info@beniculturali.it , Tel 00390818575347
  • Kuratoren: Direktor der Ausgrabunden Massimo Osanna und Stéphane Verger, Directeur d’études à l’École Pratique des Hautes Etudes aus Parigi in Zusammenarbeit mit Electa, dem archäologischen Museum von Neapel und dem Polo Museale der Region Kampanien

Weitere Infos über Events, Ausstellungen und News in Neapel und Kampanien findet ihr in meinem Blog.

 

Leave a Reply

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>