Der Nußlikör Nucillo aus Kampanien

Der Nocillo, oder auch Nocino genannt, ist ein beliebter Nußlikör aus Kampanien

Der Nußlikör Nucillo ist einer der ältesten Liköre der neapolitanischen Tradition und mit dem Limoncello wohl der beliebteste der Region. Dabei sollte nicht unterschätzt werden, daß Kampanien bis heute die Region Italiens mit der bedeutendsten Nußproduktion ist.

Die Nuß-Infusion

Der Nocillo, besonders im Herbst und kalten Winter ein Wohlgenuss

Es handelt sich um ein ursprünglich nur in den Familien hergestelltes Produkt, das heute auch im größeren Stil produziert wird, aber immer noch unter ausschließlicher Verwendung von Alkohol, Zucker und frischen Nüssen (mitsamt ihrer Schale), die Ende Juni um den Namenstag des Heiligen Johannes (dem 24. Juni) gesammelt werden. An jenem Tag befinden die lokalen Walnüsse sich nämlich in einer sogenannten “Balsam-Phase”, in der der Nußkern praktisch kein Wasser enthält und reich an ätherische Ölen ist. Dann sind die Nüsse nämlich noch grün und das Fruchtfleisch weich. Sie werden in vier Teile geteilt und in Alkohol eingelegt, dort bleiben sie in Infusion, und zwar im Dunkeln, bis September. Dann kann der Likör endlich gefiltert und fertiggestellt werden, indem man unter anderem Zimt, Muskatnuß und Gewürznelken zugibt.

Tradition und Bräuche

Es handelt sich um einen dunkelbraunen Likör mit einem ganz intensiven Duft nach Nüssen und einem Alkoholgrad von circa 40%, der seinen Geschmack im Laufe der Zeit durch den sich vollendenden Reifeprozeß noch verfeinert. Usprünglich ist der Nußlikör Nucillo wohl aus dem inneren Teilen Kampaniens wie dem Sannio oder Irpinien, seit einiger Zeit wird er aber auch im vesuvianischen Gebiet und der sorrentiner Halbinsel in kleinen Labors mit der lokalen Walnuß hergestellt. Man trinkt ihn auch der besseren Verdauung wegen. Manchmal wird er hier auch einfach “a merecina” die (Medizin) genannt, denn Dank der vielen ätherischen Öle der Nußfrucht und den hinzugefügten Gewürzen wird der Nucillo gerne gegen Fieber, Schnupfen oder einen schweren Magen verwendet. Bei Zahnschmerzen wird der Nocillo nach einem traditionellen Brauch tröpfchenweise auf das Zahnfleisch gespritzt.

Weitere Infos findet Ihr in meinem Blog zur Gastronomie in Kampanien

Leave a Reply

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>