Die Tomate aus Sorrent

Die delikate und fleischige Tomate für den perfekten Caprese-Salat.

Die Tomate aus Sorrent nimmt eine bedeutende Stellung unter den typischen Erzeugnissen der sorrentiner Halbinsel ein. Sie wird heutzutage nur noch in geringen Mengen zwischen Juni und September geerntet und auf den Hügeln von Vico Equense, Piano di Sorrento und Sant’Agnello angebaut. Auf dem gesamten neapolitanischen Gebiet genießt sie einen hervorragenden gastronomischen Ruf aufgrund ihres süßen und delikaten Geschmacks, der gegenüber den gewöhnlichen, in Gewächshäusern gezüchteten und undifferenzierten Tomatensorten ganz anders ist: es handelt sich dabei um eine klassische Salattomate, die eine runde und gerippte Form hat. Ihr Fruchtfleisch ist vollsaftig und kompakt und hat eine grünliche, ins rosa tendierende Farbe.

Relativ junger Ursprung

Über ihren Ursprung gibt es keine zweifelsfreien Aufzeichnungen. Der Anbau soll Anfang des Jahrhunderts begonnen haben, als einige Sorrentiner Reeder, die auf den Hügeln wohnten, wo diese Tomaten noch heute gepflanzt werden, den Tomatensamen mitgebracht haben sollen. Sie führten außerdem exotische Zierpflanzen aus Amerika ein, auf die man heute noch immer treffen kann.

Zubereitung der Sorrento-Tomate

Eine lokale Delikatesse mit den richtigen Zutaten: der Caprese-Salat

Die Tomate aus Sorrent wird für frische Sommersalate genutzt, besonders typisch ist die Verbindung mit Mozzarella, Basilikum und Olivenöl bei dem Caprese Salat. Allgemein als Spezialität der mediterranen Diät anerkannt, kann man mit ihrem fleischigen und süßen Geschmack aber auch weitere Salate verfeinern, sie für Bruschetta und kalte Nudelgerichte nutzen oder einen frischen Tomatensalat mit gutem Balsamico-Essig, Olivenöl und Oregano zubereiten.

 

Weitere Infos findet Ihr in meinem Blog zur Gastronomie in Kampanien

Leave a Reply

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>