“Ich verzeihe es allen, die in Neapel von Sinnen kommen”

Johann Wolfgang Goethe

Fucini und der Nagel des Vertrauens auf Capri

Bei der Besichtigung der kleinen Kathedrale (von Capri) blieb mein Blick an einem Nagel haften, der neben einem kleinen Weihwasserbecken in die Wand geschlagen war. Ich erkundigte mich nach diesem Nagel und erfuhr, daß jeder, selbst der wertvollste Gegenstand, der auf der Insel verlorenging, nach einiger Zeit an diesem Nagel gesucht würde, wo er mit Sicherheit wiederzufinden sei, da ihn …

Continue reading  

Die Bohne aus Villaricca

Eine lokal sehr bekannte Spezialität sind die Bohnen “Fagioli di Villaricca”, die auch “tondini” oder “quarantini” genannt werden. Ihr Anbau ist in den kleinen Familienbetrieben der Gegend um Giugliano im Nord-Westen von Neapel weit verbreitet und wird oft nach biologischen Kiterien durchgeführt. Besonderheiten der Bohne Gekennzeichnet ist die Bohnenart durch ihre runde Form, ihre schneeweiße Farbe und ihre besonders kleine …

Continue reading  

Reim Cervone und der Futurismus im Rione Carità

Galvanisieren – Vitalität des Regimes: Tag für Tag beobachten wir den schnellen Abbruch vom Rione Carità – großes, hexenküchenartiges, widerliches Puffviertel im Herzen Neapels, muffige Krämerläden – Mäuselöcher anstelle von Türen, Brutstätte menschlichen Abschaums und architektonischer Missbildungen. Morgen wird alles eingeebnet sein.   Aus der Zone könnte ein herrlicher Flughafen werden. Doch wir sind für ein modernes Viertel, das den …

Continue reading